Fakultät für
Lebenswissenschaften
faculty news
Fakultät für Lebenswissenschaften
September 2018
Termine

 

Einladung zum Fakultätsheurigen

Anlässlich des Besuchs des wissenschaftlichen Beirats der Fakultät findet am 24. September ab 19 Uhr wieder der traditionelle Fakultätsheurige statt.

Ort: Opens external link in new windowFuhrgassl-Huber in Neustift am Walde

Alle Fakultätsangehörigen sind herzlich eingeladen! Bitte den Termin vormerken, weitere Informationen bezüglich Anmeldung folgen.

Fakultätskonferenz

Die nächste Fakultätskonferenz findet am 23. Oktober von 13:30 bis 16:30 statt. Ort: UZA II, Althanstraße 14, Raum 2D404

Neues Dekaneteam ab 1. Oktober bestellt

 

Nach der Bestellung von Gerhard Ecker zum Dekan wurden nun auch Gerhard J. Herndl, Eva Millesi und Karl-Heinz Wagner von Rektor Engl als Vizedekane für die Funktionsperiode vom 1.10.2018 bis 30.9.2020 bestellt.

Das neubestellte Dekaneteam bedankt sich sehr herzlich bei Ulrich Technau für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen 4 Jahren sowie für das ausgesprochene Vertrauen seitens der Mitglieder der Fakultät für die kommende Funktionsperiode.

2 ERC Starting Grants an junge Wissenschafterinnen der Fakultät

 

Bioenergetik von Mikroorganismen

Opens external link in new windowFilipa Sousa (Archaea Biology and Ecogenomics) forscht zum Thema Bioenergetik und Ökologie von Mikroorganismen. Ziel des durch den ERC Starting Grant geförderten Projekts "Evolution of physiology: the link between Earth and Life" ist es herauszufinden, wie Mikroorganismen wie zum Beispiel Archaea Energie für Stoffwechselleistungen verfügbar machen können, und wie diese Prozesse im Laufe der erdgeschichtlichen Entwicklung entstanden sind. Dieses Projekt wird maßgeblich dazu beitragen, das Verständnis für den Ablauf und die Entwicklung von Lebensprozessen zu schaffen und diese begreifbar zu machen. Die Erforschung der Entwicklung von Lebensprozessen ist sowohl für die Wissenschaft als auch für die Gesellschaft von Bedeutung.

Wie Tiere und Mikroben gemeinsam (über)leben

Opens external link in new windowJillian Petersen (Department für Mikrobiologie und Ökosystemforschung) untersucht, wie verschiedene Organismen zu beiderseitigem Nutzen zusammenleben. Praktisch jedes Tier – auch der Mensch – lebt in sogenannter Symbiose mit Bakterien, die unsere Gesundheit, den Stoffwechsel und die Evolution maßgeblich positiv beeinflussen. Das ERC Starting Grant Projekt hat zum Ziel, bisher unerforschten, aber fundamentalen Prozessen von Symbiosen auf den Grund zu gehen. Petersen hat dazu in ihrem Labor ein einzigartiges Modell-System etabliert, in dem marine Mondmuscheln bestimmte Bakterien in ihren Kiemen beherbergen, die die Muscheln wiederum mit Nährstoffen versorgen. Diese Symbiose existiert seit hunderten Millionen Jahren und ist eine der ältesten in der Natur bekannten. Dies ermöglichte es den Mondmuscheln sich in allen Meeren weltweit, von Mangroven bis zur Tiefsee, zu verbreiten und sich dank der Bakterien an unterschiedlichste Umweltbedingungen anzupassen. Ein besseres, grundlegendes Verständnis der Funktion und Evolution von Symbiosen ist essentiell, um "gute" Bakterien in zukünftige Technologien und Therapien für medizinische Zwecke einzusetzen.

Die Fakultätsleitung gratuliert sehr herzlich!

Auszeichnungen

 

Abschlussstipendien

Mit den Abschlussstipendien unterstützt die Universität Wien den wissenschaftlichen Nachwuchs aller Fachdisziplinen bei der Fertigstellung von Dissertationsvorhaben. Im Juli 2018 wurden elf Abschlussstipendien an der Universität Wien vergeben, zwei davon gehen an die Fakultät für Lebenswissenschaften, nämlich an:

Arno Cimadom, "Living at the edge: The impact of an introduced parasite and habitat change on the breeding success of Darwin’s finches", Department für Verhaltensbiologie

Isabelle Anna Zink, "Investigation of CRISPR-mediated RNA interference in the Archaeon Sulfolobus solfataricus", Department für Ökogenomik und Systembiologie


Jim Tiedje Award für Michael Wagner

Michael Wagner (Department für Mikrobiologie und Ökosystemforschung) erhält den Jim Tiedje Award der International Society for Microbial Ecology (ISME)

Die Fakultätsleitung gratuliert sehr herzlich!

3 neue Interdisziplinäre Forschungsnetzwerke der Fakultät

 

Nach Evaluierung durch dasOpens external link in new window SAB werden seitens der Fakultätsleitung die folgenden drei interdisziplinären Forschungsnetzwerke gefördert:

Treating humanized flies to cure depression: A combined in silico and in vivo screen for chemical modulators of serotonin transporter activity; Thomas Hummel (Department für Neurobiologie) und Gerhard Ecker (Department für Pharmazeutische Chemie)

Consequences of genomic interactions between ecologically important species; Christian Lexer (Department für Botanik und Biodiversitätsforschung) und Joachim Hermisson (MFPL)

Self medication in Darwin’s finches: identifying the mosquito repellent components of Psidium galapageum; Sabine Tebbich (Department für Verhaltensforschung) und Liselotte Krenn (Department für Pharmakognosie)

Die Fakultätsleitung gratuliert sehr herzlich!

Offene Ausschreibungen und Förderungen

 

Marie Skłodowska-Curie Postdoc Fellowships: Call 2018

Im Rahmen von Horizon 2020 richtet sich das Mobilitätsprogramm Opens external link in new windowMarie Skłodowska-Curie Postdoc Fellowships speziell an junge Postdocs aller Wissenschaftsbereiche. Beantragt werden können 2 bis 3-jährige Forschungsprojekte. Die nächste Deadline ist am 12. September 2018.


FWF Call "Forschungsgruppen"

Mit Unterstützung der Nationalstiftung schreibt der FWF die „Forschungsgruppen“ aus. Gefördert wird die standortunabhängige Vernetzung von inter- oder multidisziplinären Teams aus drei bis fünf Forschenden. Der Konzeptantrag muss auf Basis der Richtlinien bis zum 30. September 2018 eingereicht werden. Opens external link in new windowInformationen und Richtlinien


EURASIA-PACIFIC UNINET

Projektausschreibung zur Initialförderung bilateraler und multilateraler Projekte. Zielsetzung ist die Förderung von Projekten im Bereich der Forschung, forschungsgeleiteten Lehre und Kunst sowie Technologiekooperationen. Einreichfrist: 30. September 2018

Opens external link in new windowBewerbungsunterlagen


Haus des Meeres: Ausschreibungen 2019

Vom Haus des Meeres werden zwei neu gestaltete Master-Stipendien zur Förderung der aquatischen biologischen Forschung sowie der Meeresökologie-Preis 2019 ausgeschrieben:

Einreichfrist für alle Stipendien und Preise: 29. Oktober 2018


NEU: Mobility Fellowships – Chicago, Jerusalem, Kyoto

Die Mobility Fellowships – Chicago, Jerusalem, Kyoto ermöglichen ForscherInnen, drei Wochen bis drei Monate an diesen Spitzenuniversitäten zu arbeiten und zu forschen. Das Programm richtet sich an WissenschafterInnen der Universität Wien folgender Kategorien: • PraeDoc • Post-Doc (unter gewissen Umständen sind auch Senior Scientists teilnahmeberechtigt) • Tenure Track – bzw. Assoc. Prof. • Ass.- bzw. ao. Univ.-Prof.

Einreichfrist: 31.Oktober 2018

Opens external link in new windowInformationen

Öffentliche Präsentationen des Dissertationsprojekts

 

Fakultätsöffentlichen Präsentationen im Studienjahr 2018/2019:

Freitag, 19. Oktober 2018, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 19. September 2018, 10-12 Uhr

Freitag, 14. Dezember 2018, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 14. November 2018, 10-12 Uhr

Freitag, 25. Jänner 2019, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 12. Dezember 2018, 10-12 Uhr

Freitag, 29. März 2019, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 27. Feber 2019, 10-12 Uhr

Freitag, 10. Mai 2019, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 10. April 2019, 10-12 Uhr

Freitag, 28. Juni 2019, 10-18 Uhr
Anmeldung: Mittwoch, 29. Mai 2019, 10-12 Uhr

Der Veranstaltungsort wird der Seminarraum 2E 411 UZA II,
Althanstraße 14, 1090 Wien sein.

Bei großer Teilnehmerzahl wird die Präsentation gesplittet und
parallel in den nachfolgend angeführten Räumen stattfinden:

  • im WiSe 2018 im Seminarraum Mosys 1.329, UZA I, Althanstraße 14
  • im SoSe 2019 im Seminarraum 2D 404, UZA II, Althanstraße 14

Auf der Homepage des Zentrums für das Doktoratsstudium nachzulesen:
http://doktorat.univie.ac.at

BE OPEN - Science & Society Festival des FWF

 

Am 8. September 2018 startet das „BE OPEN – Science & Society Festival” am Wiener Maria-Theresien-Platz. Der FWF präsentiert dabei österreichische Spitzenforschung zum Entdecken, Mitmachen und Mitreden. In 18 Pavillons zu unterschiedlichen Forschungsfeldern werden u.a. auch Gerhard J. Herndl (Mikrobielle Ozeanographie) und Thomas Bugnyar (Kognitionswissenschaften) ihre Forschungsthemen präsentieren und persönlich anwesend sein.

Zahlreiche prominent besetzte Talks und Präsentationen zeigen die Vielfalt und Qualität österreichischer Forscher_innen auf. Speziell am Wochenende gibt es ein Programm für Familien! Den feierlichen Abschluß bildet die Verleihung der START- und Wittgensteinpreise 2018.

BE OPEN – Science & Society Festival

8. bis 12. September 2018 Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Initiates file downloadFestivalprogramm

Veranstaltungen

 

Brandschutztag

Donnerstag, 13. September 2018 ab 08.00 Uhr: Registrierung 09.00-17.30 Uhr Vorträge und Löschübung

ab 17.00 Uhr: Grillen & Chillen

Ort: UZA II, Althanstraße 14, Hörsaalzentrum

Initiates file downloadEinladung

Opens external link in new windowAnmeldung


10. ÖGMBT Jahrestagung: 10 years of life, science and molecules

17. bis 20. September 2018, Campus der Universität Wien, 1090 Wien

Opens external link in new windowInfos, Registrierung und call for abstracts


Freiland-Ausstellung im Botanischen Garten:

„Die Grüne Apotheke – vom Hortus Medicus zur Pharmaforschung"

mit Beiträgen des Zentrums für Pharmazie

bis 30. Oktober, täglich von 10 bis 18 Uhr, Eintritt frei

Opens external link in new windowBotanischer Garten der Universität Wien, 1030, Mechelgasse 2