Fakultät für
Lebenswissenschaften
faculty news
Fakultät für Lebenswissenschaften
Juni 2011
Sitzungen der Fakultätskonferenz SS 2011

 

2. Sitzung: 7. Juni 2011, 13:30 h

Ort: Seminarraum 2D 404 (Pharmaziezentrum)

Neuer Referent für den Wissenschaftsfond aus unserer Fakultät

Kurt Kotrschal

Kurt Kotrschal, Direktor der Konrad Lorenz Forschungsstelle, wurde von der Delegiertenversammlung des Wissenschaftsfonds (FWF) zum Referenten gewählt. Seine Funktionsperiode wird mit 1. Oktober 2011 beginnen.

Die Fakultät gratuliert sehr herzlich!

Berufungsverfahren

 

Im Rahmen des Berufungsverfahrens Ernährungsphysiologie/Molekulare Ernährung am Department für Ernährungswissenschaften laden wir herzlich zu den folgenden Berufungsvorträgen ein:

Donnerstag, 16. Juni 2011, Hörsaal 8, UZA2

09:15-10:00    Janos Zempleni

Professor of Molecular Nutrition, Department of Nutrition and Health Sciences, University of Nebraska-Lincoln, Lincoln, USA
„Epigenetische Mechanismen zur Aufrechterhaltung der genomischen Stabilität durch Biotin.“

10:15-11:00    Stefan Lorkowski

Professor für Biochemie der Ernährung, Institut für Ernährungswissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena, Deutschland
„Den Fresszellen auf der Spur: neue Konzepte in der Atheroskleroseforschung.“

11:15-12:00    Uwe Wenzel

Professor für Molekulare Ernährungsforschung, Institut für Ernährungswissenschaft, Justus-Liebig-Universität Giessen, Deutschland
„Molekulare Mechanismen der Stressresistenz und ihre Beeinflussung durch Nahrungsinhaltsstoffe im Fadenwurm Caenorhabditis elegans.“


Freitag, 17. Juni 2011, Hörsaal 6, UZA 2


09:15-10:00    Michael Ristow

Professor für Humanernährung, Institut für Ernährungswissenschaften, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland
„Molekulare Mechanismen ernährungsbasierter Lebensverlängerung.“

10:15-11:00    Lothar Rink

Professor für Immunologie, Institut für Immunologie, Universitätsklinikum Aachen, Deutschland
„Zinkhomöostase - Molekulare Wirkungen eines essentiellen Spurenelementes auf das Immunsystem.“

11:15-12:00    Ingrid Boekhoff

Professorin, Walter-Straub-Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland
„Pheromone und Geschmacksrezeptoren: Molekulare Phänotypisierung von Zellsystemen außerhalb von Nase und Zunge.“

 

Jürgen König
Vorsitzender der Berufungskommission

FWF-Information zu Publikationskosten

 

Zur administrativen Vereinfachung für die ProjektleiterInnen
werden Publikationskosten in referierten Fachzeitschriften (Open
Access, page charges, submission fees, Abbildungen u.ä.) bei
den Verlagen Wiley-Blackwell, Elsevier und BioMedCentral (inkl.
Chemistry Central, SpringerOpen) direkt zwischen den Verlagen
und dem FWF verrechnet. Das betrifft ca. 4.200 Fachzeitschriften.
Bei allen anderen Verlagen werden die Kosten von den
ProjektleiterInnen wie üblich an den Verlag gezahlt und dann
vom FWF zurücküberwiesen. Zu diesem Zweck können von den
ProjektleiterInnen die Mittel aller laufenden FWF-Projekte
genutzt werden. 

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.fwf.ac.at/de/projects/referierte_publikationen.html

Veranstaltungen

 

Das DoktorandInnenzentrum der Universität Wien

veranstaltet auch heuer wieder eine Konferenz zu einem doktoratsbezogenen Thema. Im Zentrum der diesjährigen Veranstaltung am 30. Juni 2011  steht die Frage nach dem „Why doing a good PhD is never a waste of time? -Added value of the Doctorate“.

Ist der Abschluss eines Doktoratsstudiums in der Regel die Voraussetzung für eine wissenschaftliche Karriere, so zeigen Studien, dass ein großer Teil der DoktorandInnen eine Karriere außerhalb der Wissenschaft anstrebt und bestreitet. Vor diesem Hintergrund und der Betonung des wissenschaftlichen Anspruchs des Doktorats verdient die Frage nach dem (Mehr-)Wert des Doktorats für die berufliche Laufbahn außerhalb der Wissenschaft besondere Diskussion. Ein Doktoratsstudium zeichnet sich  durch die wissenschaftliche Auseinandersetzung, dem Schaffen neues Wissens und der Aneignung überfachlicher Kompetenzen aus. Dem stellen Kritiker, wie jüngst mehrfach publiziert, die  langjährige, oft zu spezialisierte Ausbildung durch und für Forschung und das späte Eintreten der DoktorandInnen in den Arbeitsmarkt entgegen. Gleichzeitig werden die Herausforderungen, mit denen unsere Gesellschaften konfrontiert sind, zunehmend komplexer und bedürfen differenzierter Herangehensweisen.

Das DoktorandInnenzentrum hat ExpertInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen, um mit Ihnen die Frage des „Mehrwertes“ eines Doktorats für Karrieren auch abseits der und für die Wissenschaft zu diskutieren und welche Implikationen dies eventuell für die Weiterentwicklung des Doktoratsstudiums hätte. Zwei Keynotes von Rektor Georg Winckler bzw.  Alexandra Föderl-Schmid, Chefredakteurin von Der Standard, werden die Konferenz eröffnen. Abgerundet wird die diesjährige Konferenz mit einer Podiumsdiskussion mit Vizerektor und designiertem Rektor Heinz W. Engl, Alexander Van der Bellen, Melita Kovačević, Vizerektorin der Universität Zagreb und Christian Fritzsche, Geschäftsführer von Korn/Ferry.

Ich darf Sie als Leiter des DoktorandInnenzentrums zu dieser Veranstaltung auch im Namen von Vizerektor Heinz W. Engl herzlich einladen
und bitte Sie, sich bei Interesse bis 22. Juni online unter
http://doktorat.univie.ac.at/konferenz/registrierung anzumelden.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Im Anschluss an die Konferenz laden wir herzlich zu einem Sommerfest im Palais Clam-Gallas ein.

Termin: 30. Juni 2011, 9-19:00, mit anschließendem Sommerfest
Ort: Palais Clam-Gallas (Französisches Kulturinstitut), Währinger Straße 30, 1090 Wien.

Programm

 

19th International Conference on Intelligent Systems for Molecular Biology (ISMB), together with the

10th European Conference on Computational Biology, held from July 17-19 at the Austrian Center Vienna

Free access for academic staff of the University of Vienna has been arranged for two events:

Event 1: Saturday, July 16: (13:30–17:30) Tutorial - Sequence searching and alignment: exploring different publically available tools and the biological interpretation of the results
www.iscb.org/ismbeccb2011-program/tutorials

Event 2: Tuesday, July 19: (09:00–10:00) Keynote Lecture – Dr. Luis Serrano
www.iscb.org/ismbeccb2011-program/804-keynote-details

For further details on the two events and registration please see
the attached file
.

More and detailed information about the conference is available at
www.iscb.org/ismbeccb2011.

 

 

Life Science Munich - Summer School

Wann: 8. August - 18. September 2011

Wo: Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Anmeldefrist: bis 30. April 2011

Our International Graduate School “Life Science Munich” (LSM), which is located at the Ludwig-Maximilians-University in Munich, Germany, is pleased to announce its Summer School Program 2011.
International outstanding bachelor (at least 5th or 6th semester) or master students with a strong background in the fields of natural sciences or life sciences are invited to join our LSM Summer School for six weeks of compelling and demanding research. Starting date is Monday, August 8, 2011. All participants will collaborate with other international students to work on fascinating and demanding topics in Biology, Biochemistry or Chemistry.
The application to LSM Summer School is now open!
It will be closed on April 30, 2011.
More detailed information is available on our website:
http://www.lsm.bio.lmu.de/summer_school

We would like to ask you to communicate or to forward the attached announcement to all students or research groups, who – from your point of view - might be interested in participation of our LSM Summer School.
Please accept our thanks in advance for helping us to spread this announcement:
Announcement LMS Summer School 2011.pdf

Thank you very much for your time and attention.
Sincerely yours,
Dr. Cornelia Kellermann
Program Coordinator LSM Summer School
Ludwig-Maximilians-University Munich - Biocenter
Graduate School Life Science Munich
Grosshaderner Str. 2
D-82152 München, Germany
Mail: lsm@biologie.uni-muenchen.de

 

Impressum