Fakultät für
Lebenswissenschaften
faculty news
Fakultät für Lebenswissenschaften
Jänner 2012
Termine WS 2011/12

 

3. Sitzung der Fakultätskonferenz:
17. Jänner 2012, 13:30 Uhr
Ort: Seminarraum 2D 404 (Pharmaziezentrum)

Fakultätsversammlung zum Thema Evaluierung der Fakultät:
24. Jänner 2012, 13:00 Uhr
Ort: Hörsaal 8

ERC Advanced Grant an Michael Wagner

Michael Wagner

Michael Wagner, Leiter des Departments für Mikrobielle Ökologie, erhielt im Dezember 2011 den begehrten ERC Advanced Grant des European Research Council (ERC).

Das Thema des mit 2,5 Mio. Euro dotierten ERC-Projektes lautet 
"NITRICARE – Nitrification Reloaded – a Single Cell Approach".

Mehr Info: Medienportal Uni:view

Michael Wagner ist der neunte Forscher der Universität Wien, der einen ERC Advanced Grant erhält. Diese seit 2007 vergebene Forschungsförderung ging unter anderen auch an die Fakultätsmitglieder Gerhard J. Herndl (Department für Meeresbiologie) und Tecumseh Fitch (Department für Kognitionsbiologie).
Zusammen mit einem weiterern ERC Starting Grant für Matthias Horn (Department für Mikrobielle Ökologie) gingen nunmehr 4 ERC Grants an die Fakultät für Lebenswissenschaften.

Die Fakultät gratuliert sehr herzlich zu diesem Erfolg!

_________________

ERC Advanced Grant: Die Förderung von grundlagenorientierter Pionierforschung ist einer der Schwerpunkte der Europäischen Union. Dafür wurde der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) geschaffen. Der ERC Advanced Grant ist der wichtigste europäische Forschungsförderung und unterstützt Projekte mit hohem Potenzial für Innovationen; er wird durch ein internationales Gutachtergremium mit renommierten ExpertInnen vergeben. 

Zwei neu bewilligte FWF-Projekte der Fakultät

 

In der Kuratoriumssitzung vom 04 - 06. Dezember 2011 wurden zwei Projekte aus unserer Fakultät genehmigt:

P24280 Einflüsse interner und externer Energiespeicher auf Winterschlafmuster bei Feldhamstern
Projektleiterin:  MILLESI Eva
Department für Verhaltensbiologie

P24413 Viren-Wirt Dynamik in der Redoxkline des Baltikums
Projektleiter:  WINTER Christian
Department für Meeresbiologie

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Neu ernannte LeiterInnen der fakultären Forschungsschwerpunkte

 

Evolution of Organismal Complexity
Ulrich Technau, Thomas Hummel

Cognition, Brain and Behavior
Tecumseh Fitch, Thomas Bugnyar

Patterns and Processes in Plant Evolution and Ecology
Jürg Schönenberger

Symbioses
Monika Bright, Matthias Horn

Microbial Ecology and Ecosystems
Michael Wagner, Gerhard Herndl

Climate Change Biology
Tom Battin, Andreas Richter

Ecology and Biodiversity of Tropical Forests
Konrad Fiedler, Wolfgang Wanek

Nutrition-asociated Molecular Mechanism of Ageing
Jürgen König, Karl-Heinz Wagner

Drug Discovery from Nature
Verena Dirsch, Steffen Hering

Computational Life Sciences
Thomas Rattei, Gerhard Ecker

Neu bestellte Mitglieder des Scienticic Advisory Boards (SAB)

 

Ernährungswissenschaften

Hannelore Daniel, Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie, TU München, http://www.professoren.tum.de/daniel-hannelore/

Ökologie

Mark J. Bailey, Centre for Ecology & Hydrology, Oxfordshire, UK, http://www.ceh.ac.uk/staffwebpages/ProfessorMarkJBailey.html

Organismische Systembiologie

Peter Hammerstein, Institut für Theoretische Biologie, Humboldt Universität, Berlin, http://itb.biologie.hu-berlin.de/Members/peter

Pharmazie

Christa E. Müller, Pharmazeutisches Institut, Pharmazeutische Chemie, Universität Bonn, http://mueller-group.pharma.uni-bonn.de/

_______ 

Für die Biodiversiät bleibt weiterhin John Parker (Cambridge University, UK) aktiv

Änderungen in der Binnen- und Infrastruktur der Fakultät

 

Mit dem Jahr 2012 treten folgende Änderungen in Kraft:

  • Das Department für Biodiversität der Tiere heißt nun Department für Tropenökologie und Biodiversität der Tiere (Department of Tropical Ecology and Animal Biodiversity)
  • Das Department für Chemische Ökologie und Ökosystemforschung wurde umbenannt in Department für Terrestrische Ökosystemforschung (Department of Terrestrial Ecosystem Research)

  • Die Core Facility für Isotopenforschung in den Lebenswissenschaften ist nun eine Großgeräteeinrichtung für Isotopenforschung (Large-Instrument Facility for Advanced Isotope Research)
  • Neu eingerichtet wurde eine Core Facility KLF für Verhaltens- und Cognitionsbiologie (Core Facility KLF for Behavior and Cognition)
Öffentliche Präsentationen des Dissertationsprojekts

 

Fakultätsöffentliche Präsentationen im Studienjahr 2011/2012:

Freitag, 27. Jänner 2012, 13-18 Uhr TeilnehmerInnenliste

Freitag, 16. März 2012, 13-18 Uhr

Freitag, 11. Mai 2012, 13-18 Uhr

Mittwoch, 20. Juni 2012, 13-18 Uhr

Veranstaltungsort: Seminarraum 2E 411, UZA II, Althanstraße 14, 1090 Wien

Die Termine sind auf der Homepage des DoktorandInnenzentrums http://doktorat.univie.ac.at nachzulesen.

Offene Ausschreibungen und Förderungen

 

Ausschreibung von Stipendien für junge Grundlagenforscherinnen der Medizin, Naturwissenschaften oder Mathematik

 

L’ORÉAL Österreich vergibt in Kooperation mit der Österreichischen UNESCO-Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) zwei Stipendien à € 20.000 für junge Wissenschaftlerinnen im prae-doc- und post-doc-Bereich.

Zwei weitere Stipendien werden vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen von „fFORTE – Frauen in Forschung und Technologie“ finanziert.

 

Diese Österreich-Initiative versteht sich als nationale Erweiterung der weltweiten Partnerschaft von L’ORÉAL und UNESCO „For Women in Science“. Sie hat zum Ziel, den Beitrag von Frauen für die Forschung zu würdigen und Karriere-Hindernisse für Wissenschaftlerinnen abzubauen. Mit den Stipendien sollen weibliche wissenschaftliche Nachwuchstalente gefördert und zu Karrieren in der Forschung ermutigt werden.

 

Die Stipendien schließen eine Lücke im bestehenden Förderangebot: Sie dienen zur Finanzierung, Fortsetzung oder Ausarbeitung von Projekten und können auch zur Überbrückung bis zum Antritt einer Forschungsstelle oder zur Re-Integration nach einem Forschungsaufenthalt im Ausland verwendet werden.

 

Die Antragstellung wird über das Büro der Österreichischen UNESCO-Kommission abgewickelt, der Begutachtungs- und Auswahlprozess von der ÖAW durchgeführt. Die Stipendienanträge werden von einer unabhängigen Expert(inn)enjury der ÖAW beurteilt.

 

Einreichtermin: 1. März 2012

 

Weitere Informationen (Statuten, Bewerbungsvoraussetzungen) sind abrufbar unter:
www.unesco.at/wissenschaft/womenscience.htm

www.stipendien.at

 


Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2012

Die Klaus Tschira Stiftung sucht auch in diesem Jahr wieder junge Wissenschaftler, die anschaulich und vor allem allgemein verständlich über ihre Forschungsergebnisse schreiben.

Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft wird in den Bereichen Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik, sowie angrenzenden Fächern vergeben. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Prof. Dr. Peter Gruss.

Wenn Sie im Jahr 2011, oder bis zum Einsendeschluss am 29. Februar 2012, in einem der Fachgebiete promoviert haben, dann bewerben Sie sich jetzt. Unter www.klaus-tschira-preis.info finden Sie weitere Informationen und die genauen Teilnahmevoraussetzungen.

In einer Sonderbeilage des populärwissenschaftlichen Magazins bild der wissenschaft werden die Forschungsergebnisse der Preisträger veröffentlicht. Außerdem werden die Siegerinnen und Sieger mit einem Geldpreis von 5.000 Euro ausgezeichnet. Alle preisgekrönten Artikel finden Sie hier: 

www.klaus-tschira-preis.info/preisträger.php

Die Preisträger des Klaus Tschira Preis haben zusätzlich die Möglichkeit an den Workshops „Schreibwerkstatt für Wissenschaftler“ und „Medientraining für Wissenschaftler“ teilzunehmen. Unabhängig von der Platzierung kann jeder Bewerber um den Klaus Tschira Preis an einem eintägigen „Workshop Wissenschaftskommunikation“ in der Heidelberger Villa Bosch teilnehmen.

Hier finden Sie die aktuelle Ausschreibung des Klaus Tschira Preises für verständliche Wissenschaft 2012.

 


science2business Award 2012

Dotiert mit: EUR 12.000 bereitgestellt vom BM f. Wirtschaft, Familie und Jugendplus: EUR  4.000 Janssen Special Award

1. Preis EUR 8.000
2. Preis EUR 4.000
3 x Anerkennungsurkunden
zusätzlich: Janssen Special Award    EUR  4.000

Einreichfrist: Dezember 2011 – 10. Februar  2012

Teilnahmeberechtigt sind alle Kooperationen von Wirtschaft und Wissenschaft im naturwissenschaftlichen Bereich. Wenn Sie an einer Forschungskooperation von Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt sind, laden wir Sie ein, beim science2business Award für die beste Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft mitzumachen. Sie reihen sich damit unter jene Kooperationspartner, die über fundierte Kooperationserfahrung verfügen.

Detailinformationen / Download der Einreichdokumente:
www.life-science.at/info/s2b_award_2012.doc


Projektförderungen: Detaillierte Informationen

  • FWF: ERA-Net Call
  • FFG: COMET - 4. Ausschreibung für K-Projekte
  • Deutsche Bessel-Forschungspreise

Förderung für NachwuchswissenschafterInnen: Detaillierte Informationen

  • Amgen Scholars Summer Programme 2012
  • Deutscher Studienpreis 2012 für die wichtigsten Dissertationen des Jahres
  • BMVIT fördert Forschungspraktika für Studentinnen

Weitere Ausschreibungen finden Sie zusammengefasst auf der Seite des Forschungsservices:

http://forschung.univie.ac.at/

Für das Neue Jahr

 

wünschen wir allen Kolleginnen und Kollegen viel Glück, Gesundheit und Erfolg!